Fresken und Wandmalereien

Im Turm-Chor unserer evangelischen Kirche St. Nikolaus (erbaut vor dem 12. Jhdt.) befinden sich die ältesten und außergewöhnlichsten Fresken und Wandmalereien unserer Region, zumindest des Landkreises Heilbronn. Sie zeigen Darstellungen des Weltenherrschers Christus und der Apostel. Im Rahmen einer größeren Kirchen-Innenrenovierung 2002 wurden auch die Fresken durch das Landesdenkmalamt umfangreich restauriert und konserviert.

Die Wandmalereien im Chor der Nikolauskirche von Lampoldshausen. Programm, Restaurierungsgeschichte und Konservierung (Jakobs, Dörthe; Fritz, Ekkehard)

Der Chor der Nikolauskirche birgt Malereien aus zwei Stilepochen. Oberhalb des Gesimses befindet sich eine spätromanische Ausmalung der Zeit um 1220/1230, die Szenen der unteren Bildebene zeigen gotisches Formverständnis und datieren um 1370/1380. Eine erste Begutachtung der Wandmalereien durch das Referat Restaurierung des Landesdenkmalamtes im Juni 2000 ließ den höchst problematischen Zustand der Wandmalereien erkennen. Dem vom Referat Restaurierung des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg entwickelten Konzept zur Konservierung und Restaurierung des Wandmalereibestandes schloss sich 2002 eine außergewöhnlich schwierige und komplexe Maßnahme an.

 Im Zuge von Bestandsaufnahme und Untersuchung der Wandmalereien ergaben sich bald Fragen zu ihrer Entstehung im historischen Kontext, war das Programm der romanischen Ausmalung doch keineswegs „alltäglich“ für eine bescheidene Kirche der Region. Wie also, fragte man sich, gelangte ein derart anspruchsvolles Programm in die Dorfkirche, wer waren die Auftraggeber, welche Heiligen sind hier dargestellt, ergeben sich Anhaltspunkte für die ehemalige Bedeutung und Funktion der Kirche ? Die Fragen konnten im Laufe der Recherchen teilweise beantwortet werden. Ein spannendes Kapitel Lokalgeschichte tat sich auf.

In der Fachzeitschrift „Denkmalpflege in Baden-Württemberg“ 32 (2003) Nr. 4 auf den Seiten 303-315 wurde über die außergewöhnlichen Fresken von Lampoldshausen detailliert mit diversen Bildern berichtet (ISSN: 0342-0027).

 

 

Auszug aus dem Buch "Baukunst der Romanik in Baden-Württemberg" von Michael Overdick, Verlag Regionalkultur

Fotos: Christoph Engelmohr  www.engelmohr.de